Beekhuis lud SPD-Fachpolitiker nach Langeoog ein

Beekhuis lud SPD-Fachpolitiker nach Langeoog ein
 
Foto: Büro Beekhuis
 

Langeoog - Der SPD-Arbeitskreis des Niedersächsischen Landtags für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung hat im Rahmen seiner Klausurtagung auf Langeoog die inhaltliche Ausrichtung für die kommenden Monate diskutiert. Im Mittelpunkt der dreitägigen Sitzung stand das Thema Insel- und Küstentourismus und die damit zusammenhängende Wohnsituation auf den Inseln.

 

Zum Auftakt der Tagung bekamen die SPD-Politiker aus erster Hand Informationen über die Entwicklung Langeoogs. Bei einem Gespräch mit dem Wittmunder Landrat Holger Heymann, Bürgermeister Uwe Garrels, Tourismusmanager Hinrik Dollmann und dem Vorsitzenden der SPD auf Langeoog, Ingo Börgmann, ging es konkret um die Zukunft der Tourismusregion „Niedersächsische Nordsee“.

Der örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Jochen Beekhuis hatte im Rahmen der Klausurtagung Vorschläge zur Stärkung und nachhaltigen Entwicklung des Insel- und Küstentourismus eingebracht und seine Kolleginnen und Kollegen für die Lage der Inseln sensibilisiert. „Der Tourismus bei uns auf den Inseln und in der Küstenregion ist mit 3,5 Milliarden Euro und rund 10.000 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen der zentrale Wirtschaftszweig und mit Abstand die wichtigste Einkommensgrundlage.

Allerdings hat die Inselbevölkerung seit Jahren unter anderem mit hohen Mieten und einer Überalterung zu kämpfen“, erklärte Beekhuis.

„Wer die Spitzenreiterrolle dieser für Niedersachsen so wichtigen Tourismusregion erhalten will, muss verstärkt auf die Balance zwischen ökologischer, sozialer und ökonomischer Nachhaltigkeit achten“, sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Stefan Klein. „Was wir vor allem brauchen sind vor allem gezielte Programme zur Wohnraumförderung, um ausreichend preiswerten Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Wohnraumknappheit und hohe Mieten mindern die Lebensqualität der Inselbevölkerung und verschärfen den Mangel an Tourismusfachkräften“, so Klein und Beekhuis einvernehmlich.

Stefan Klein dankte seinem Fraktionskollegen Jochen Beekhuis für die Unterstützung bei der Organisierung der Klausurtagung und für die inhaltliche Vorbereitung „Wir haben hier auf Langeoog perfekte Voraussetzungen vorgefunden, um im Rahmen unserer Klausurtagung die weitere inhaltliche Arbeit für den Rest des Jahres 2018 vorzubereiten“, so Klein.

180806 Inselrundgang Klausur Ak WirtschaftFoto: Büro Beekhuis

Die SPD-Fachpolitiker des Arbeitskreis Wirtschaft haben sich auch die Zeit genommen, mit dem Wittmunder Landrat Holger Heymann, Bürgermeister Uwe Garrels, Tourismusmanager Hinrik Dollmann und dem Vorsitzenden der SPD auf Langeoog, Ingo Börgmann, gemeinsam einen Inselrundgang zu machen.

 
    Niedersachsen     Wirtschaft