Diskussionsrunde zur Gebührenfreiheit in Kindertagesstätten

Landrat Holger Heymann, MdL Jochen Beekhuis sowie die Bürgermeister des Landkreises Wittmund
 
Foto: Büro MdL Beekhuis
 

Wittmund – Im Zuge der aktuellen Diskussion um eine Neuordnung der Kita-Finanzierung hat sich der SPD-Landtagsabgeordnete Jochen Beekhuis mit den Bürgermeistern des Landkreises Wittmund und dem Landrat Wittmunds, Holger Heymann, im Rahmen eines Gespräches im Kreishaus ausgetauscht.
Bisher müssen Eltern, die ihre Kinder in eine Kindertagesstätte bringen, nur im letzten Jahr vor der Einschulung keine Gebühren zahlen. In Zukunft soll auch das erste und zweite Kindergartenjahr gebührenfrei werden.

 

Alle Teilnehmer der Gesprächsrunde waren sich grundsätzlich einig darüber, dass die Gebührenfreiheit in den Kindertagesstätten der richtige Weg ist.
Nachdem in den bisherigen Verhandlungsrunden zwischen kommunalen Spitzenverbänden und dem Kultusministerium keine Einigkeit über die Finanzierung des gebührenfreien Kindergartens hergestellt werden konnte, stieg die Unsicherheit in den Kommunen. „Ich denke in unserer sachlichen und konstruktiven Diskussion ist deutlich geworden wo wir aktuell stehen und wo wir uns noch aufeinander zubewegen müssen. Die Kommunen in meinem Wahlkreis leisten sehr viel bei der Kinderbetreuung – und das ist gut so“, lobte Beekhuis das Engagement der Städte und Gemeinden.
Gleichzeitig äußerte Beekhuis, der für die SPD-Fraktion im Kultusausschuss sitzt, Verständnis für die Bedenken der kommunalen Vertreter. „Ich bin in der Kommunalpolitik groß geworden und weiß um die finanziellen Sorgen und Nöte vieler Kommunen“, sagte er. Der Abgeordnete äußerte sich zuversichtlich, dass Kultusminister Tonne gemeinsam mit den Vertretern der kommunalen Spitzenverbände eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung findet. „Ich werde die hier vorgetragenen Bedenken an den Minister weiterleiten“, versprach Jochen Beekhuis den Hauptverwaltungsbeamten.
Weitere Themen im Austausch der Kommunalvertreter und dem Abgeordneten waren der Ausbau der Breitbandinfrastruktur, die Förderung des ländlichen Raums und Feuerwehr. Die Teilnehmer verständigten sich darauf, die Gespräche in derselben Besetzung in Zukunft fortzuführen.

Landrat Holger Heymann, MdL Jochen Beekhuis sowie die Bürgermeister des Landkreises WittmundFoto: Büro MdL Beekhuis

Trafen sich zum Gespräch im Kreishaus in Wittmund: Landrat Holger Heymann, MdL Jochen Beekhuis
sowie die Bürgermeister des Landkreises Wittmund

 
    Familie     Kommunalpolitik     Niedersachsen